FH Bielefeld - Bachelor Studium Elektrotechnik, Schwerpunkt Regenerative Energien

Hochschule:Hochschule Bielefeld (FH Bielefeld)
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Studiengang:Bachelor Studium Elektrotechnik, Schwerpunkt Regenerative Energien
Beschreibung:Eigenständiger Studiengang mit Schwerpunkten in Erneuerbaren Energien
Studiendauer (Regelstudienzeit):7 Semester
Abschluss:Bachelor of Engineering (B.Eng.)
Voraussetzung zur Zulassung:Hochschulzugangsberechtigung
Besonderheiten-

In modernen Industrie- und Wirtschaftssystemen nimmt die Elektrotechnik eine Schlüsselstellung ein. Die Energievorräte der Erde sind begrenzt. Eine rationelle Nutzung unter verstärktem Einsatz erneuerbarer Energien wird daher immer wichtiger. Industrie und Gesellschaft brauchen qualifizierte und engagierte Fachleute, die für die Energieversorgung nach Wegen aus dem Spannungsfeld zwischen Umweltbelastung und wirtschaftlicher Notwendigkeit suchen, die durch Weiter- und Neuentwicklung von alternativen Energietechnologien für Ergänzung bzw. Ersatz der zur Zeit die Energieversorgung tragenden fossilen und nuklearen Energiequellen sorgen.

Auf diesen Bedarf ausgerichtet bietet die FH Bielefeld den Studiengang Elektrotechnik an, der in 7 Semestern zum Abschluß als Bachelor of Engineering (B.Eng.) führt. Die Studieninhalte sind sowohl markt- als auch technologieorientiert, die Ausrichtung interdisziplinär.

Nach dem zweisemestrigen Grundstudium und einem zweisemestrigen Kernstudium ist die Wahl der Vertiefungsrichtung Regenerative Energien möglich.

Neben den Fragen von Sicherheit, Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit liegt der Schwerpunkt dieser Vertiefungsrichtung in den Gesichtspunkten einer umweltschonenden und effizienten Nutzung von Energie. Der Einsatz erneuerbarer Energien, wie Solarenergie, Geothermie, Energie aus Biomasse und Windenergie (als Beispiele für nachwachsende Rohstoffe) wird sowohl aus technischer Sicht als auch vor ihrem politischen und ökologischen Hintergrund behandelt. Mit dieser Vertiefungsrichtung werden speziell die Studierenden angesprochen, deren Neigungen auf diesem Gebiet liegen und die gleichzeitig eine hohe Bereitschaft mitbringen, sich mit den technisch herausfordernden Problemstellungen dieser zukunftsträchtigen Energieformen auseinanderzusetzen und ihnen damit zu Anerkennung und Durchbruch zu verhelfen.