FH Gelsenkirchen - Master Studium Energiesystemtechnik mit Spezialisierung in Regenerativen Energiesystemen

Hochschule:FH Gelsenkirchen
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Studiengang:Master-Studium
Beschreibung:Postgradualer / weiterführender Studiengang mit Schwerpunkt Erneuerbare Energien
Studiendauer (Regelstudienzeit):4 Semester
Abschluss:Master of Engineering (M.Eng.)
Voraussetzung zur Zulassung:Berufsqualifizierendes Studium in einem technischen Studiengang
Besonderheiten-

Der zweijährige Masterstudiengang Energiesystemtechnik wird gemeinschaftlich von den drei Gelsenkirchener Fachbereichen Elektrotechnik, Maschinenbau sowie Versorgung und Entsorgung unter Mitwirkung der Fachhochschule Dortmund und der Firma SIEMENS Power Generation, Mülheim, durchgeführt. Er soll unter anderem zu Tätigkeiten im höheren Dienst und zur Promotion befähigen.

Der Studiengang vermittelt die Fähigkeit, in traditionellen und in neuartigen Energiesystemen vom Erzeuger bis zum Verbraucher unter Anwendung wissenschaftlicher Methoden „zu denken". Ziel ist dabei, Energiesysteme in ihrer Gesamtheit technisch und wirtschaftlich effizient gestalten zu können. Hierfür wird eine breit gefächerte Ausbildung in der Lösung maschinen- und elektrotechnischer Fragestellungen angeboten mit der Möglichkeit einer frei wählbaren angebotenen Spezialisierung. Parallel hierzu werden grundlegende Schlüsselkompetenzen, die die spätere Leitung von Projekten auch außerhalb energietechnischer Fragestellungen und im internationalen Rahmen erlauben, vermittelt.

Der Studiengang kann mit einer Belastung von 45 Wochen pro Jahr bei einer Wochenarbeitszeit von 38 bis 40 Stunden und einer Jahresarbeitszeit von insgesamt 900 Stunden im Vollzeitstudium absolviert werden. Die Studienleistungen werden in regelmäßigen Abständen mit Hilfe eines transparenten Bewertungssystems beurteilt. Bei der Beurteilung werden die Regeln des European Credit Transfer Systems (ECTS) verwendet.

Die Arbeitsmarktorientierung sowie die technische Aktualität des Studiengangs wird durch die enge Einbindung des EnergieInstituts in das Lehrangebot gewährleistet. Erkenntnisse aus der für industrielle Partner durchgeführten Forschung fließen in die Lehrveranstaltungen ein. Die Expertise der an dem Studiengang beteiligten und mit dem Arbeitsmarkt ständig in Kontakt stehenden Lehrenden umfasst nahezu den gesamten energietechnischen Horizont.

Insgesamt antwortet der Master-Studiengang Energiesystemtechnik auf die technischen und politischen Herausforderungen, die Energietechniker in Forschung und Wirtschaft zu bewältigen haben.